HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SV GÜNDRINGEN!

 

SVG Fasnet

 

Fr. 26.01.2017 Zunft- & Showtanzabend

Sa. 27.01.2017 SVG-Sportlerfasnet

So. 28.01.2017 Kinderfasnet

 

Weitere Infos

2. Platz für den SVG bei der Hallenstadtmeisterschaft 2018

 

Der VfL Nagold II ist in den letzten Jahren bei den Stadtmeisterschaften im Hallenfußball nicht zu bremsen. Egal ob Vollbande oder wie jetzt beim Futsalturnier: Am Nagolder Bezirksliga-Team kommt derzeit keine andere Mannschaft vorbei. Im Finale setzte sich die zweite VfL-Garnitur wieder einmal gegen den SV Gündringen durch und machte mit dem 3:2 den vierten Titel in Serie perfekt. »Das war heute richtig gut mit unserer jungen Truppe«, machte Mannschaftsprecher Marc Bühler anschließend deutlich. Ausrichter war in diesem Jahr der SV Pfrondorf/Mindersbach. Die Stadtmeisterschaft wurde als reines Futsal-Turnier durchgezogen. Das schmeckte zwar nicht allen Akteuren, aber SVP-Sportvorstand Kai-Uwe Winkler zeigte sich positiv überrascht – auch wenn die Stadtmeisterschaft in diesem Jahr kein Schützenfest war. Mit einem 2:2 gegen den SV Pfrondorf/Mindersbach war der Titelverteidiger ins Rennen gestartet, doch nach dem 3:0 gegen den VfL Hochdorf und dem 4:0 gegen die SG Rohrdorf/Iselshausen stand das Team um Marc Bühler im Halbfinale. Dort löste der VfL Nagold II mit einem 1:0 gegen den SV Vollmaringen sein Finalticket. Der SV Gündringen musste zum Auftakt sogar eine 0:4-Klatsche gegen den SV Vollmaringen einstecken. Es folgte ein 1:0-Erfolg gegen die Sportfreunde Emmingen, und nach dem klaren 6:1 gegen Altay Nagold stand auch das Team von Sergej Steblau im Halbfinale, das mit 2:0 gegen den SV Pfrondorf/Mindersbach gewonnen wurde. Im Finale war es Julian Kiefer, der für den Bezirksligisten aus dem Steinachtal auf 1:0 vorlegte. Doch Burak Tastan glückte der Ausgleich, und nun war eine Verlängerung notwendig. Mit Blick auf nur zwei Wechselspieler scherzte Marc Bühler: »Wir können nicht mehr.« Doch dann war es ein Gündringer Eigentor, das die Nagolder 2:1 in Führung brachte. Es folgten dicke Gündringer Chancen. Patrick Gunesch scheiterte frei vor dem Tor an VfL-Schlussmann Lucas Fehrenbach, Julian Kiefer traf den Pfosten. Schließlich traf Patrick Gunesch doch noch zum 2:2, aber erneut war es Burak Tastan, der mit dem 3:2 für die Entscheidung sorgte.

 

Wenn sich die Nagolder Aktiven-Teams zur Stadtmeisterschaft treffen, wird parallel dazu auch das Turnier der Ü30 ausgetragen. In diesem Jahr waren allerdings nur vier Mannschaften am Start. Titelverteidiger SV Vollmaringen wurde seiner Favoritenrolle mit drei Siegen aus drei Spielen voll gerecht.

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu: 15.01.2018)

Gruppe B SV Gündringen, SV Vollmaringen, SKV Altay Nagold, SF Emmingen Senioren (AH) SV Gündringen,VfL Hochdorf, SV Vollmaringen, SV Pfrondorf/Mindersbach 10.00 Gruppenspiele 14.52 1. Halbfinalspiel 15.29 2. Halbfinalspiel 16.06 Spiel um Platz 3 16.21 Finale

SVG erreicht beim 32. Sparkassencup des VfL Nagold den 4. Platz

 

Halbfinale:
VfL Nagold – SV Gündringen 6:2
SF Gechingen – SV Althengst. 3:0
Spiel um Platz 3:
SV Gündring. – SV Althengst. 2:3
Finale Sparkassen-Cup:
VfL Nagold – SF Gechingen (2:2)
– nach Neunmeterschießen 4:5

(Quelle Schwabo)

 

(fu; 08.01.2018)

 

Bezirkspokal Viertelfinale beim SV Dietersweiler

Bezirkspokal:   SV Dietersweiler - SVG

Das Spiel wurde auf Ostermontag, 02.04.2018; 15:00 Uhr verlegt.

Souveräner Sieg bei der SG Empfingen

Bezirksliga:  Gleich 4 Spieler in der Mannschaft des Tages  

Niclas Kiefer; Lukas Kaupp; Julian Kiefer; Manuel Teufel

Bezirksliga:   SG Empfingen - SVG  2:6 (0:3)

Torschützen SVG: L. Kaupp (12.); L. Carl (21. u. 61.); J. Kiefer (28. u. 79.): P. Gunesch (68.)

B2:               SVG Team 2020 hat spielfrei

SG Empfingen – SV Gündringen 2:6 (0:3)

Die Gäste aus Gündringen übernahmen in Empfingen von Beginn an die Initiative und agierten vor allem im Offensivbereich sehr zielstrebig. Nach zwölf Minuten erzielte Lukas Kaupp das 0:1 und gab damit bereits die Richtung der ersten 45 Minuten vor. Nur neun Minuten später ließ Mannschaftskollege und Namensvetter Lukas Carl das 0:2 folgen und baute die SV-Führung damit weiter aus. In der 28. Spielminute stellte Julian Kiefer mit dem 0:3 bereits den Pausenstand her. Von den personell angeschlagenen Hausherren war bis zu diesem Zeitpunkt so gut wie nichts zu sehen. Nach dem Seitenwechsel agierte dann auch die SGE aktiver und kam besser ins Spiel, musste nach einer Stunde aber dennoch den Treffer zum 0:4 hinnehmen. Torschütze war erneut Lukas Carl. Nico Hellstern verkürzte 120 Sekunden später zwar auf 1:4, an der generellen Spielausrichtung änderte sich jedoch auch nach dem Treffer wenig. In der 68. Spielminute erzielte Patrick Gunesch das 1:5 und räumte damit letzte Zweifel über den Sieger der Begegnung aus. Nachdem Empfingens Patrick Dettling zwischenzeitlich auf 2:5 verkürzt hatte, stellte Julian Kiefer mit seinem zweiten Treffer im laufenden Spiel gut zehn Minuten vor dem Schlusspfiff schließlich den nicht unverdienten Endstand her. Tore: 0:1 Lukas Kaupp (12.), 0:2 Lukas Carl (21.), 0:3 Julian Kiefer (28.), 0:4 Lukas Carl (61.), 1:4 Nico Hellstern (63.), 1:5 Patrick Gunesch (68.), 2:5 Patrick Dettling (70.), 2:6 Julian Kiefer (79.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 20.11.2017)

SVG holt Punkt bem TuS Ergenzingen

Bezirksliga:   TuS Ergenzingen - SVG  1:1 (1:0)

B2:               SVG Team 2020 hat spielfrei

TuS Ergenzingen – SV Gündringen 1:1 (1:0). Die Zuschauer am Ergenzinger Kunst-rasenplatz sahen unter Flutlicht eine über weite Strecken ausgeglichene Begegnung, in der sich zunächst keines der beiden Teams nen-nenswerte Chancen herausspielen konnte. Die Gäste vergaben die vielversprechendste Mög-lichkeit nach einer Viertelstunde, als Lukas Carl mit einem Distanzschuss lediglich die Latte der TuS-Torumrandung traf. Die im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen die SG Empfingen formverbesserten Hausherren durften nach einer halben Stunde jubeln, als Daniel Widmann nach einem Eckstoß von Julian Katz genau richtig stand und den Ball zum 1:0 über die ge-gnerische Torlinie beförderte. Mit der knappen Führung des TuS ging es schließlich auch in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber auf den zweiten Treffer und kamen auch immer wieder zu Chancen, deren Verwertung stellte sich jedoch als größtes Problem des laufenden Spiels heraus. Die Gäste aus Gündringen agierten dagegen effizienter und nutzten nach 79 Minute eine ihrer wenigen Chancen zum Ausgleich.Nach einem Freistoß und einer Hereingabe vom Flügel stand Marvin Kiefer im Strafraumzentrum richtig und er-zielte den 1:1-Endstand, der keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft. Zwar machen sowohl der TuS Ergenzingen als auch die Gäste vom SV Gündringen in der Tabelle Boden gut, diese Tatsache ist jedoch vor allem den zahlreichen Spielabsagen anderenorts zu ver-danken. Wie viel die Punkteteilung letztendlich wert sein wird, zeigt sich somit erst in den kommenden Wochen.
Tore: 1:0 Daniel Widmann (29.), 1:1 Marvin Kiefer (79.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 13.11.2017)

SV Wachendorf entführt 3 Punkte

Bezirksliga:   SVG - SV Wachendorf    1:5 (1:3)

Torschütze SVG: 16. Marvin Kiefer

B2:               SVG Team 2020 - SV Wachendorf II     0:0

SV Gündringen – SV Wachendorf 1:5(1:3)

 

Nach ersten ausge-glichenen Minuten wurde mit zunehmender Spieldauer eine leichte Überlegenheit der Gäste deutlich, welche sich ab der 14. Spielminute auch im Ergebnis bemerkbar machte, als Tobias Böhm zum 0:1 traf. Die Antwort der Hausherren erfolgte jedoch postwendend, denn nur 120 Sekunden später ließ sich Marvin Kiefer seine Chance nicht nehmen und erzielte den Aus-gleich. In der Folge offenbarte die Platzelf jedoch vor allem im Defensivbereich immer wieder Unzulänglichkeiten und wurde dafür noch vor dem Seitenwechsel bestraft. Nach 20 Minuten erzielte Thomas Schmidt das 1:2 und stellte damit den alten Abstand wieder her. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff stand dann auch Florian Fehlhauer genau richtig und traf zum 1:3-Pausenstand. Die Hoffnungen der Heimzuschauer auf ein Aufbäumen der eigenen Mannschaft wurden auch nach dem Seitenwechsel schnell zerstört, denn Tobias Böhm sorgte wenige Sekunden nach Wiederanpfiff mit seinem zweiten Treffer im laufenden Spiel für eine Vorentscheidung. Als Gündringens Seref Bagli in der Folge wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen wurde und der SVG in Unterzahl agieren musste, war der Widerstand endgültig gebrochen. Den Schlusspunkt auf einen überzeugenden Auswärtssieg des SV Wachendorf setzte schließlich Florian Schweinbenz, der nach einer Stunde das 1:5 erzielte und damit den Endstand markierte. Tore: 0:1 Tobias Böhm (14.), 1:1 Marvin Kiefer (16.), 1:2 Thomas Schmidt (20.), 1:3 Florian Fehlhauer (45.), 1:4 Tobias Böhm (46.), 1:5 Florian Schweinbenz (61.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 06.11.2017)

SVG siegreich im Bezirkspokalachtelfinale

Bezirkspokal:    SV Baiersbronn - SVG  2:4 n.E. (1:0;1:1)

SV Baiersbronn – SV Gündringen 2:4 n.E. (1:0, 1:1).

Für den gastgebende A-Ligisten sah es lange Zeit gut aus, denn die frühe Führung von Kai Mohrhardt aus der 5. Minute hatte bis weit in die zweite Halbzeit Bestand und die Platzherren vergaben weitere Chancen zum 2:0. Erst in der 73. Minute glich Lukas Carl aus und brachte sein Team damit ins Elfmeterschießen. Dort hatten die Gäste dann die besseren Nerven. Für den SV Baiersbronn traf vom Punkt nur Robin Veitinger, während Marc Birkle, Lukas Carl und Heiko Guist den Viertelfinaleinzug der Gäste perfekt machten.

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 02.11.2017)

Derby beim FC Göttelfingen endet unentschieden    Team 2020 ist Tabellenführer in Kreisliga B2

Bezirksliga:    FC Göttelfingen - SVG  2:2 (1:0)

Torschützen SVG: 59. M. Teufel (FE); 74. L. Carl

B2:               FC Göttelfingen II - SVG Team 2020 0:4 (0:4)

FC Göttelfingen – SV Gündringen. 2:2 (1:0) Die abstiegsbedrohten Gastgeber aus dem Gäu starteten im Lokalderby gegen den SV Gündringen druckvoll, agierten gut gegen den Ball und kamen zu mehreren guten Torchancen. Folgerichtig erzielte Daniel Graf nach 28 Minuten das 1:0 für den FCG, indem er eine Hereingabe per Direktabnahme aus rund zehn Metern im Tor unterbringen konnte. Da die Gäste im ersten Durchgang nur selten zu Torchancen kamen, ging es mit einer nicht unverdienten FC-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schien sich die Spielweise der ersten 45 Minuten zunächst fortzusetzen, denn erneut waren es die Heimanhänger, die Grund zur Freude hatten, als Marvin Dengler nach 55 Minuten das 2:0 erzielte und seinem Team damit einen komfortablen Vorsprung verschaffte. Nur vier Minuten später bekamen die Gäste jedoch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Manuel Teufel souverän zum 2:1 verwandelte und seine Mannschaft damit wieder ins Spiel zurückbrachte. Nach 74 Minuten ließ sich auch Lukas Carl seine Chance nicht nehmen und glich zum 2:2 aus. Als sich viele Zuschauer bereits mit der Punkteteilung abgefunden hatten, hatte Cornelius Krettek kurz vor Schluss noch eine Großchance, den Heimsieg doch noch zu sichern, er vergab jedoch aus kurzer Distanz äußerst knapp. Tore: 1:0 Daniel Graf (28.), 2:0 Marvin Dengler (55.), 2:1 Manuel Teufel (59./FE), 2:2 Lukas Carl (74.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 30.02017)

10. Spieltag:     Knapper Sieg für den SVG gegen Aufsteiger SGM Felldorf/Bierlingen

Marvin Kiefer in der Mannschaft des Tages BZL Nördl. Schwarzwald

Bezirksliga:    SVG - SGM Felldorf/Bierlingen 2:1 (1:0)

Torschützen SVG: 43. S. Bagli; 87. L. Carl

B2:               SVG Team 2020 - SGM Felldorf/Bierlingen II 3:0 (3:0)

SV Gündringen – SGM Felldorf/Bierlingen 2:1 (1:0). (sto). Mit einem 2:1-Heimsieg hat der SV Gündringen in der Tabelle einen Sprung nach oben gemacht. Den Sieg brachten die Hausherren aber erst kurz vor dem Abpfiff unter Dach und Fach. Und auch in der ersten Halbzeit ließen die Gündringer mit Toren auf sich warten, besser gesagt mit nur einem Tor. Den entsprechenden Treffer fügte der SGM Felldorf/Bierlingen zwei Minuten vor dem Pausenpfiff Seref Bagli zu. Mit einem knappen 1:0 ging es in die Pause. Und auch nach dem Seitenwechsel brauchten die Mannschaften, um ihren Torriecher in Zählbares in Szene zu setzen. Diesmal gelang das auf Seiten der Gäste. In der 73. Minute traf Daniel Vidakovic. Von da an waren die Gäste wieder voll im Spiel, bis kurz vor Schluss schaffte es aber wieder keins der Teams, einen Treffer zu landen, bis in der 87. Minute Lukas Carl mit seinem Tor die Hausherren jubeln ließ. Der Gündringen schraubt sich damit auf Platz vier, die SGM-Mannschaft steht weiter auf Platz neun. Tore: 1:0 Seref Bagli (43.), 1:1 Daniel Vidakovic (73.), 2:1 Lukas Carl (87.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 23.10.2017)

9. Spieltag      SVG holt sich verdienten Punkt

Lukas Kaupp wurde in die Mannschaft des Tages gewählt

(Quelle Südwestpresse)

Bezirksliga:    SG Dornstetten - SVG 2 : 2 (2:1)

Torschützen SVG: 02. M. Birkle; 82. M. Teufel

B2:               SG Dornstetten II - SVG Team 2020 wurde verlegt!

SG Dornstetten – SV Gündringen 2:2 (2:1).(kag). Die in der Tabelle deutlich schlechter platzierten Gäste aus Gündringen hatten den besseren Start auf ihrer Seite und durften bereits nach zwei Minuten nach einem kuriosen Treffer durch Marc Birkle das 0:1 bejubeln. Die gastgebende Spielgemeinschaft brauchte einige Minuten sich vom frühen Rückschlag zu erholen, agierte in der Folge jedoch deutlich offensiver und kam immer wieder zu guten Torchancen. Diese Spielweise wurde nach 22 Minuten belohnt, als Ercan Yaman den Ausgleichstreffer erzielte. Und für die Platzelf sollte es noch besser kommen, denn fünf Minuten vor dem Seitenwechsel stand Rico Finkbeiner genau richtig und brachte sein Team zur großen Freude der Heimzuschauer mit 2:1 in Front. Nach der Pause versuchten die Gäste wieder offensiver zu werden und erspielten sich Vorteile, ohne allzu viele Chancen herauszuarbeiten. Acht Minuten vor dem Schlusspfiff tauchte schließlich Manuel Teufel vor dem gegnerischen Tor auf und erzielte den vierten Treffer des Tages, der eine nicht unverdiente 2:2-Punkteteilung nach sich zog. Die SG Dornstetten steht in der Tabelle nach wie vor auf dem dritten Rang während der SV Gündringen auf den achten Platz abrutscht. Tore: 0:1 Marc Birkle (2.), 1:1 Ercan Yaman (22.), 2:1 Rico Finkbeiner (40.), 2:2 Manuel Teufel (82.).

(Quelle: Schwarzwälder Bote)

 

(fu; 16.10.2017)

8. Spieltag      SVG mit aufsteigender Form

Manuel Teufel und Marc Birkle in der Mannschaft des Tages in der BZL Nördl. Schwarzwald

Bezirksliga:    SVG - VfR Sulz 4:1 (1:0)

Torschützen SVG: 11. M. Teufel; 56. M. Birkle; 74. M. Teufel; 80. M.Birkle

B2:               SVG Team 2020 - VfR Sulz II 1:0 (1:0)

Torschütze: M. Fadda (ET)

SV Gündringen – VfR Sulz. 4:1 (1:0)
Nach zuletzt drei VfR-Siegen in Folge beendete der SV Gündringen am Wochenende den zwischenzeitlichen Sulzer Höhenflug. Bereits nach elf Minuten durfte der heimische Anhang erstmals jubeln, als Marc Birkle den Ball in der Vorwärtsbewegung in den Lauf von Manuel Teufel passte, der anschließend wenig Mühe hatte, seine Mannschaft mit 1:0 in Führung zu bringen. Bei diesem Zwischenstand blieb es bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel agierten die Hausherren weiter zielstrebiger und konsequenter, was nach 57 Minuten belohnt wurde, als Marc Birkle einen Freistoß aus rund 20 Metern direkt zum 2:0 verwandelte. Zehn Minuten später schlugen die Gäste aus der Neckarstadt jedoch durch das zuletzt regelmäßig erfolgreiche Erdem-Duo zurück. Yasin setzte sich auf der Außenbahn gegen die SV-Verteidiger durch, legte den Ball quer und bediente damit Sonay, der zum 2:1-Anschluss traf. Die Gastgeber ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken, blieben ihrer Linie treu und erzielten nach 74 Minuten das 3:1 durch Manuel Teufel. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte auch Marc Birkle seinen zweiten Treffer. Tore: 1:0 Manuel Teufel (11.), 2:0 Marc Birkle (57.), 2:1 Sonay Erdem (67.), 3:1 Manuel Teufel (74.), 4:1 Marc Birkle (80.).

(Quelle Schwarzwälder Bote)

 

(fu,09.10.2017)

Deutlicher Auswärtssieg für das Team Bezirksliga - Team 2020 fährt ohne Punkte nach Hause

Bezirksliga: SF Salzstetten - SVG 0:5 (0:2)

B2: SF Salzstetten II - SVG Team 2020 4:3 (2:1)

SF Salzstetten - SV Gündringen 0:5 (0:2)

 
Bittere Heimpleite für die Sportfreunde aus Salzstetten, die in den ersten zwanzig Minuten jedoch ebenfalls zu einer sehenswerten Bezirksliga-Begegnung beitrugen. Dann kamen die Gäste jedoch immer stärker auf und erzielten nach einer halben Stunde das 0:1 durch Lukas Carl. In der Folge verlagerten sich Effektivität und Spielanteile deutlich zugunsten der Gäste, die nach 44 Minuten durch einen Elfmeter, der von Seref Bagli sicher verwandelt wurde, ihren Vorsprung verdoppeln konnten. Nach dem Seitenwechsel war die Heimmannschaft zwar bemüht den Rückstand zu verkürzen und eigene Chancen herauszuspielen, hatte dabei jedoch immer wieder mit eigenen Fehlern zu kämpfen. Anders sah das bei den Gästen aus, die nach 69 Minuten erneut durch Lukas Carl erfolgreich waren und auf 0:3 erhöhten. In der Schlussviertelstunde sorgten schließlich Marc Birkle und Julian Kiefer durch zwei weitere Tore für den 0:5-Endstand, der die Gäste in der Zwischentabelle auf Rang neun aufrücken lässt, während die Platzelf auf den achten Platz abrutscht. Tore: 0:1 Lukas Carl (31.), 0:2 Seref Bagli (44./FE), 0:3 Lukas Carl (69.), 0:4 Marc Birkle (78.), 0:5 Julian Kiefer (89.).
In der Schlussviertelstunde sorgten schließlich Marc Birkle und Julian Kiefer durch zwei weitere Tore für den 0:5-Endstand, der die Gäste in der Zwischentabelle auf Rang neun aufrücken lässt, während die Platzelf auf den achten Platz abrutscht. Tore: 0:1 Lukas Carl (31.), 0:2 Seref Bagli (44./FE), 0:3 Lukas Carl (69.), 0:4 Marc Birkle (78.), 0:5 Julian Kief(Quelle: Schwarwälder Bote)

 

(mt, 02.10.2017)

Ernüchternde Auswärtsfahrt nach Vöhringen für beide Mannschaften

Bezirksliga: SG Vöhringen - SVG 0:0 (0:0)

B2:  SG Vöhringen 2 - SVG Team 2020 2:0 (0:0)

 SG Vöhringen – SV Gündringen 0:0 (0:0)

 

Die Zuschauer in Vöhringen sahen am Sonntagmittag eine ausgeglichene Bezirksliga-Begegnung auf mäßigem Niveau, in der sich beide Mannschaften nur unregelmäßig Torchancen herausspielen konnten. Dementsprechend blieb es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Remis, welches keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft. Während sich die Gäste in der Tabelle um einen Platz verschlechtern und jetzt mit acht Punkten den siebten Rang belegen, profitieren die Gastgeber von der deutlichen Niederlage des TuS Ergenzingen und sind nun achter.

Die Zuschauer in Vöhringen sahen am Sonntagmittag eine ausgeglichene Bezirksliga-Begegnung auf mäßigem Niveau, in der sich beide Mannschaften nur unregelmäßig Torchancen herausspielen konnten. Dementsprechend blieb es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Remis, welches keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft. Während sich die Gäste in der Tabelle um einen Platz verschlechtern und jetzt mit acht Punkten den siebten Rang belegen, profitieren die Gastgeber von der deutlichen Niederlage des TuS Ergenzingen und sind nun achter.

(Quelle: Schwarwälder Bote)

 

(mt, 18.09.2017)

SVG holt sich in der Nachspielzeit verdient den Punkt im Derby

Bezirksliga: SVG - SV Vollmaringen 2:2 (0:2)

B2:  SVG Team 2020 - SV Vollmaringen II 5:0 (5:0)

SV Gündringen – SV Vollmaringen 2:2 (0:2)

 

In einem Nachbarschaftsduell mit zwei unterschiedlichen Hälften sahen die Zuschauer eine letztlich nicht unverdiente Punkteteilung. Die Gäste aus Vollmaringen starteten besser und profitierten nach 13 Minuten von einem Eigentor, als Thorsten Fetkenhauer den Ball nach einer Hereingabe von der Seite in die eigenen Maschen lenkte. Nur drei Minuten später zirkelte Marcel Schach den Ball in bester Sonntagsschuss-Manier ins lange Eck und stellte damit bereits den 0:2-Pausenstand her. In der Folge zogen sich die Gäste jedoch überwiegend in die eigene Defensive zurück und überließen das Spiel zumeist den Hausherren. Zwingende Chancen erspielten sich die Gündringer dabei jedoch nicht. Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit, in die der SVG mit einem Freistoß-Tor durch Marc Birkle startete. Nach dem Anschlusstreffer entwickelte sich mehr und mehr eine Begegnung auf ein Tor, sodass der Ausgleich lediglich eine Frage der Zeit zu sein schien. Die Gäste befanden sich nun unfreiwillig in der Defensive und konnten sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien. Dennoch dauerte es bis zur fünften Minute der Nachspielzeit, ehe Manuel Teufel nach einem gut getimten Zuspiel von Marc Birkle den erlösenden Treffer zum 2:2-Endstand erzielte. Die Gündringer rutschen damit auf Platz sechs ab. Tore: 0:1 Thorsten Fetkenhauer (13./ET), 0:2 Marcel Schach (16.), 1:2 Marc Birkle (51.), 2:2 Manuel Teufel (90.+5).

(Quelle: Schwarwälder Bote)

 

(mt, 11.09.2017)

3. Spieltag: SVG muss nach Dornhan - Auswärtssieg!

Bezirksliga: TSF Dornhan - SVG 1:2 (0:1)

B2: TSF Dornhan ll - SVG Team 2020 1:1 (0:0)

Die Gastgeber verloren ihr
Heimspiel gegen Gündringen
nach einer aus ihrer Sicht umstrittenen
Schiedsrichterleistung,
einem Gegentor aus
stark abseitsverdächtiger Position sowie einer nicht geahndeten Tätlichkeit. Dornhan fand sich in den ersten Minuten schnell in der eigenen Defensive wieder und musste nach 17 Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen, als Marc Birkle den Ball aus spitzem Winkel zum 0:1 im TSF-Kasten unterbrachte. Die Gäste agierten auch nach dem Führungstreffer aggressiver und stellten die Platzelf immer wieder vor schwierige Herausforderungen.
Im zweiten Durchgang waren dann mehr Offensivbemühungen der Gastgeber zu  erkennen, welche nach einer Stunde durch Julian Haas das 1:1 erzielten. Dieser war zuvor von Mitspieler Maximilian Wagner sehenswert in Szene gesetzt worden. Nach 65 Minuten rettete TSF-Ersatztorhüter Albion Muzaqi bravourös und hielt seine Farben
damit im Spiel. In der 80. Spielminute folgte schließlich der Aufreger der Begegnung.  Nachdem Dornhans Timo Rath wohl regelwidrig vom Ball getrennt wurde, folgte ein langer Pass in die SVG-Spitze, wo Marc Birkle aus stark abseitsverdächtiger Position startete und das 1:2 erzielte. Da der Schiedsrichter zuvor bereits eine Tätlichkeit gegen die Hausherren übersehen hatte, kochte die Stimmung auf der Dornhaner Platte hoch. Tumulte auf und neben dem Platz waren die Folge, die am Ergebnis jedoch nichts mehr änderten. Tore: 0:1 Marc Birkle (17.), 1:1 Julian Haas (60.), 1:2 Marc Birkle (80.)

(Quelle: Schwarzwälder Bote)

 

(mt, 04.09.2017)

Sergej Steblau übernimmt zur neuen Saison!

Sergej Steblau übernimmt zur neuen Saison das Traineramt beim SV Gündringen und tritt damit die Nachfolge vom scheidenden Spielertrainer Marc Wagner an. Zudem stellte der Verein das Trainerteam rund um den neuen Fußballlehrer vor.

 

Nachdem Wagner kurz vor Weihnachten erklärt hatte, für die neue Runde als Trainer nicht mehr zur Verfügung zu stehen, begann ein Komitee rund um Abteilungsleiter Dominik Löffler mit der Suche nach einem geeigneten Nachfolger. „Dank mehrerer Empfehlungen kamen wir dann auf Sergej, von dem wir dann ab dem ersten Gespräch überzeugt waren“, sagte Dominik Löffler. „Sergej hat trotz seiner erst 29 Jahren in seiner Zeit als Co-Trainer unter Klaus Zistler und Jens Bertiller eine Menge Erfahrung sammeln können, er bringt außerordentlich viel Fußballsachverstand mit“, so Löffler weiter. Für Sergej Steblau, der aktuell ein fußballfreies Überbrückungsjahr eingelegt hat, ist es der erste Posten als hauptverantwortlicher Trainer. Zuvor war er bei der Spvgg Freudenstadt als Fußballer in der Bezirks- und Landesliga aktiv, wo er schon in seiner Zeit als Spieler den Posten des Co-Trainer übernommen hatte. Nach etlichen Verletzungen beendete Steblau seine aktive Karriere und widmete sich ganz der Mannschaftsbetreuung.

 

Für Sergej Steblau war das Angebot, den Trainerposten beim SV Gündringen zu übernehmen, von Anfang an sehr reizvoll. „Ich habe mich sehr gefreut, als der Verein Kontakt zu mir aufgenommen hat“ sagte Steblau bei der Vorstellung am vergangenen Freitag. „Für mich ist das der nächste Schritt nach den insgesamt 5 Jahren als Co-Trainer in Freudenstadt, ich bedanke mich beim SV Gündringen für das Vertrauen in meine Person“, sagte Steblau weiter.

 

Bei der Vorstellung wurde der Mannschaft auch das Team rund um den neuen Trainer vorgestellt. „Niclas Kiefer ist bereits jetzt schon in der Funktion als Co-Trainer tätig und wird das auch in der neuen Runde weiter tun. Zusätzlich haben wir mit Manuel Teufel einen weiteren Co-Trainer installiert, um die Aufgaben möglichst auf mehreren Schultern verteilen zu können“, äußerte sich Dominik Löffler zu den Personalien. „Außerdem konnten wir Frederik Wurster, der nach der Saison seine aktive Karriere beendet, als Torwarttrainer gewinnen. Das freut uns ganz besonders, da Frederik für uns im Laufe der Jahre zu einer wichtigen Person im Verein geworden ist“, sagte Löffler weiter.

 

Die nächsten Schritte für das sehr junge Trainerteam werden sein, den Kader für die neue Saison zu analysieren und eventuell auftretende Lücken durch externe Verstärkungen zu schließen. „Hauptaugenmerk wird dennoch auf der noch laufenden Saison liegen, die wir auch im Sinne vom aktuellen Trainer Marc Wagner so erfolgreich wie möglich zu Ende bringen wollen“, stellte Dominik Löffler klar. 

 

(dl, 12.03.2017)

Updates

20.01.2018

- SpendenAdvent 2017

 

16.01.2018

- Sportgaststätte bleibt am 31.01.     

  geschlossen

 

09.01.2018

- Heimspiele Jugend im Kalender 2018

 

02.01.2018

- Spielplan Stadtmeisterschaften 2018

 

01.01.2018

- SVG-Fasnet 2018

 

19.11.2017

- Update Termine 2018

    Nachspielzeit mit...

SV Gündringen 1922 e.V.

72202 Nagold

Telefon Vereinsbüro: 07459/2340

E-Mail: info@sv-guendringen.de

 

Sportgaststätte Gündringen

Reppeler 1 in 72202 Nagold

 

Inhaber: Alfred Rhein

Mobil: 0157/30387917

EMail: petra-rhein@hotmail.com

 

ACHTUNG! Am Mittwoch, 31.01.2018 bleibt die Sportgaststätte wegen eine internen Feier geschlossen.

 

Winteröffnungszeiten:

01.11.2017 - 31.03.2018

- Dienstag bis Freitag ab 16.00 Uhr

- Samstag ab 13.00 Uhr

- Sonn- & Feiertage ab 10.00 Uhr

 

Auf Nachfrage sind wir jederzeit für Sie da!

 

Die Anschrift der Sportgaststätte wird leider von google.maps und Navigationsgeräten nicht gefunden. Folgen Sie bitte ab der Abzweig von der B 463 der Beschilderung "Sportplatz / Sportanlagen" 

Besucherzähler


Anrufen

E-Mail

Anfahrt