HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SV GÜNDRINGEN!

Fußball Bundesliga live in der Sportgaststätte

Ernüchternde Auswärtsfahrt nach Vöhringen für beide Mannschaften

Bezirksliga: SG Vöhringen - SVG 0:0 (0:0)

B2:  SG Vöhringen 2 - SVG Team 2020 2:0 (0:0)

 SG Vöhringen – SV Gündringen 0:0 (0:0)

 

Die Zuschauer in Vöhringen sahen am Sonntagmittag eine ausgeglichene Bezirksliga-Begegnung auf mäßigem Niveau, in der sich beide Mannschaften nur unregelmäßig Torchancen herausspielen konnten. Dementsprechend blieb es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Remis, welches keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft. Während sich die Gäste in der Tabelle um einen Platz verschlechtern und jetzt mit acht Punkten den siebten Rang belegen, profitieren die Gastgeber von der deutlichen Niederlage des TuS Ergenzingen und sind nun achter.

Die Zuschauer in Vöhringen sahen am Sonntagmittag eine ausgeglichene Bezirksliga-Begegnung auf mäßigem Niveau, in der sich beide Mannschaften nur unregelmäßig Torchancen herausspielen konnten. Dementsprechend blieb es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Remis, welches keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft. Während sich die Gäste in der Tabelle um einen Platz verschlechtern und jetzt mit acht Punkten den siebten Rang belegen, profitieren die Gastgeber von der deutlichen Niederlage des TuS Ergenzingen und sind nun achter.

(Quelle: Schwarwälder Bote)

 

(mt, 18.09.2017)

SVG holt sich in der Nachspielzeit verdient den Punkt im Derby

Bezirksliga: SVG - SV Vollmaringen 2:2 (0:2)

B2:  SVG Team 2020 - SV Vollmaringen II 5:0 (5:0)

SV Gündringen – SV Vollmaringen 2:2 (0:2)

 

In einem Nachbarschaftsduell mit zwei unterschiedlichen Hälften sahen die Zuschauer eine letztlich nicht unverdiente Punkteteilung. Die Gäste aus Vollmaringen starteten besser und profitierten nach 13 Minuten von einem Eigentor, als Thorsten Fetkenhauer den Ball nach einer Hereingabe von der Seite in die eigenen Maschen lenkte. Nur drei Minuten später zirkelte Marcel Schach den Ball in bester Sonntagsschuss-Manier ins lange Eck und stellte damit bereits den 0:2-Pausenstand her. In der Folge zogen sich die Gäste jedoch überwiegend in die eigene Defensive zurück und überließen das Spiel zumeist den Hausherren. Zwingende Chancen erspielten sich die Gündringer dabei jedoch nicht. Dies änderte sich in der zweiten Halbzeit, in die der SVG mit einem Freistoß-Tor durch Marc Birkle startete. Nach dem Anschlusstreffer entwickelte sich mehr und mehr eine Begegnung auf ein Tor, sodass der Ausgleich lediglich eine Frage der Zeit zu sein schien. Die Gäste befanden sich nun unfreiwillig in der Defensive und konnten sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien. Dennoch dauerte es bis zur fünften Minute der Nachspielzeit, ehe Manuel Teufel nach einem gut getimten Zuspiel von Marc Birkle den erlösenden Treffer zum 2:2-Endstand erzielte. Die Gündringer rutschen damit auf Platz sechs ab. Tore: 0:1 Thorsten Fetkenhauer (13./ET), 0:2 Marcel Schach (16.), 1:2 Marc Birkle (51.), 2:2 Manuel Teufel (90.+5).

(Quelle: Schwarwälder Bote)

 

(mt, 11.09.2017)

3. Spieltag: SVG muss nach Dornhan - Auswärtssieg!

Bezirksliga: TSF Dornhan - SVG 1:2 (0:1)

B2: TSF Dornhan ll - SVG Team 2020 1:1 (0:0)

Die Gastgeber verloren ihr
Heimspiel gegen Gündringen
nach einer aus ihrer Sicht umstrittenen
Schiedsrichterleistung,
einem Gegentor aus
stark abseitsverdächtiger Position sowie einer nicht geahndeten Tätlichkeit. Dornhan fand sich in den ersten Minuten schnell in der eigenen Defensive wieder und musste nach 17 Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen, als Marc Birkle den Ball aus spitzem Winkel zum 0:1 im TSF-Kasten unterbrachte. Die Gäste agierten auch nach dem Führungstreffer aggressiver und stellten die Platzelf immer wieder vor schwierige Herausforderungen.
Im zweiten Durchgang waren dann mehr Offensivbemühungen der Gastgeber zu  erkennen, welche nach einer Stunde durch Julian Haas das 1:1 erzielten. Dieser war zuvor von Mitspieler Maximilian Wagner sehenswert in Szene gesetzt worden. Nach 65 Minuten rettete TSF-Ersatztorhüter Albion Muzaqi bravourös und hielt seine Farben
damit im Spiel. In der 80. Spielminute folgte schließlich der Aufreger der Begegnung.  Nachdem Dornhans Timo Rath wohl regelwidrig vom Ball getrennt wurde, folgte ein langer Pass in die SVG-Spitze, wo Marc Birkle aus stark abseitsverdächtiger Position startete und das 1:2 erzielte. Da der Schiedsrichter zuvor bereits eine Tätlichkeit gegen die Hausherren übersehen hatte, kochte die Stimmung auf der Dornhaner Platte hoch. Tumulte auf und neben dem Platz waren die Folge, die am Ergebnis jedoch nichts mehr änderten. Tore: 0:1 Marc Birkle (17.), 1:1 Julian Haas (60.), 1:2 Marc Birkle (80.)

(Quelle: Schwarzwälder Bote)

 

(mt, 04.09.2017)

Sergej Steblau übernimmt zur neuen Saison!

Sergej Steblau übernimmt zur neuen Saison das Traineramt beim SV Gündringen und tritt damit die Nachfolge vom scheidenden Spielertrainer Marc Wagner an. Zudem stellte der Verein das Trainerteam rund um den neuen Fußballlehrer vor.

 

Nachdem Wagner kurz vor Weihnachten erklärt hatte, für die neue Runde als Trainer nicht mehr zur Verfügung zu stehen, begann ein Komitee rund um Abteilungsleiter Dominik Löffler mit der Suche nach einem geeigneten Nachfolger. „Dank mehrerer Empfehlungen kamen wir dann auf Sergej, von dem wir dann ab dem ersten Gespräch überzeugt waren“, sagte Dominik Löffler. „Sergej hat trotz seiner erst 29 Jahren in seiner Zeit als Co-Trainer unter Klaus Zistler und Jens Bertiller eine Menge Erfahrung sammeln können, er bringt außerordentlich viel Fußballsachverstand mit“, so Löffler weiter. Für Sergej Steblau, der aktuell ein fußballfreies Überbrückungsjahr eingelegt hat, ist es der erste Posten als hauptverantwortlicher Trainer. Zuvor war er bei der Spvgg Freudenstadt als Fußballer in der Bezirks- und Landesliga aktiv, wo er schon in seiner Zeit als Spieler den Posten des Co-Trainer übernommen hatte. Nach etlichen Verletzungen beendete Steblau seine aktive Karriere und widmete sich ganz der Mannschaftsbetreuung.

 

Für Sergej Steblau war das Angebot, den Trainerposten beim SV Gündringen zu übernehmen, von Anfang an sehr reizvoll. „Ich habe mich sehr gefreut, als der Verein Kontakt zu mir aufgenommen hat“ sagte Steblau bei der Vorstellung am vergangenen Freitag. „Für mich ist das der nächste Schritt nach den insgesamt 5 Jahren als Co-Trainer in Freudenstadt, ich bedanke mich beim SV Gündringen für das Vertrauen in meine Person“, sagte Steblau weiter.

 

Bei der Vorstellung wurde der Mannschaft auch das Team rund um den neuen Trainer vorgestellt. „Niclas Kiefer ist bereits jetzt schon in der Funktion als Co-Trainer tätig und wird das auch in der neuen Runde weiter tun. Zusätzlich haben wir mit Manuel Teufel einen weiteren Co-Trainer installiert, um die Aufgaben möglichst auf mehreren Schultern verteilen zu können“, äußerte sich Dominik Löffler zu den Personalien. „Außerdem konnten wir Frederik Wurster, der nach der Saison seine aktive Karriere beendet, als Torwarttrainer gewinnen. Das freut uns ganz besonders, da Frederik für uns im Laufe der Jahre zu einer wichtigen Person im Verein geworden ist“, sagte Löffler weiter.

 

Die nächsten Schritte für das sehr junge Trainerteam werden sein, den Kader für die neue Saison zu analysieren und eventuell auftretende Lücken durch externe Verstärkungen zu schließen. „Hauptaugenmerk wird dennoch auf der noch laufenden Saison liegen, die wir auch im Sinne vom aktuellen Trainer Marc Wagner so erfolgreich wie möglich zu Ende bringen wollen“, stellte Dominik Löffler klar. 

 

(dl, 12.03.2017)

Updates

18.09.2017

- Berichte/Intern

 

07.09.2017

- Berichte/Intern (Pokal)

 

31.08.2017

- Bilder/SVE-SVG

 

26.08.2017

Sportgaststätte

 

13.08.2017

- Dauerkarten 2017/2018

 

09.08.2017

- Erfolge / Steinachpokal Sieg 2017

 

04.08.2017

- Bericht Sportheimeröffnung

    Nachspielzeit mit...

SV Gündringen 1922 e.V.

72202 Nagold

Telefon Vereinsbüro: 07459/2340

E-Mail: info@sv-guendringen.de

 

Öffnungszeiten

Sportgaststätte Gündringen

Reppeler 1 in 72202 Nagold

 

Inhaber: Alfred Rhein

Mobil: 0157/30387917

EMail: petra-rhein@hotmail.com

 

Dienstag bis Sonntag

täglich ab 11 Uhr

 

Die Anschrift der Sportgaststätte wird leider von google.maps und Navigationsgeräten nicht gefunden. Folgen Sie bitte ab der Abzweig von der B 463 der Beschilderung "Sportplatz / Sportanlagen" 

Besucherzähler